[instagram-feed]

Folge mir auch auf Instagram:

Minipille - eine gute Alternative zur Pille?

Minipille – eine gute Alternative zur Pille?

Die Minipille wird gerne mal als Pille light bezeichnet, weil sie weniger künstliche Hormone enthält. Doch ist das wirklich so? Wie sicher ist die Minipille und welche Nebenwirkungen kann sie haben? All‘ das erfährst Du in diesem Beitrag.


Du möchtest diesen Beitrag lieber hören statt lesen? Alle Informationen zur Minipille findest Du auch in meinem Podcast. Du kannst Dir die Folge hier bei Spotify und hier bei Apple Podcasts anhören – oder direkt in diesem Webplayer!

In einem meiner letzten Beiträge habe ich Dir ausführlich die Wirkweise und Gefahren der Kombinationspille erklärt. Heute wollen wir uns nun die andere Pillenart ansehen – und zwar die Minipille. Diese wird gerne als milde, ungefährliche Alternative zur Kombinationspille vermarktet, da sie nicht zwei Hormone, sondern nur eines enthält. Das künstliche Östrogen fällt weg, stattdessen steckt in der Minipille nur künstliches Progesteron, sogenanntes Progestin. Auch die Dosierung dieses Progestins ist anders als die der Kombinationspille, da die Pille nicht an erster Stelle den Eisprung unterdrücken soll. Deswegen enthält die Minipille weniger Progestin als die Kombinationspille.

Und welche Wirkung hat die Minipille, wenn sie nicht primär den Eisprung stoppt? Das Progestin dünnt Deine Gebärmutterschleimhaut aus, sodass die Einnistung einer befruchteten Eizelle in Deiner Gebärmutter unmöglich ist. Außerdem verändert die Minipille die Konsistenz Deines Zervixschleims, sodass er die Spermien nicht mehr transportiert. Deswegen sterben diese, bevor sie eine Eizelle erreichen können.

Mit Minipille kannst Du nicht zyklisch leben

Allerdings heißt das nicht, dass Du mit Minipille einen Eisprung hast – denn in den meisten Zyklen unterdrückt sie den Eisprung dennoch, wenn auch unabsichtlich. Du kannst also mit Minipille nicht zyklisch leben, da Dein Eisprung leider in 60 Prozent aller Fälle doch gestoppt wird.[2]

Damit die Minipille sicher wirkt, musst Du sie anders als bei der Kombinationspille, immer exakt zur gleichen Uhrzeit einnehmen. Das erfordert eine enorme Disziplin, da eine verspätete Einnahme im schlimmsten Fall zu einer Schwangerschaft führen kann. Timing ist hier alles! Nach Schätzungen der Mayo Clinic [1] werden 13 von 100 Frauen jährlich mit der Minipille ungewollt schwanger. Das kann Komplikationen nach sich ziehen, denn diese Frauen haben auch ein höheres Risiko für eine Eileiterschwangerschaft [1]. 

Kläre Risiken ab, bevor Du Dir die Minipille verschreiben lässt!

Meist verschreiben Ärztinnen oder Ärzte die Minipille an Frauen unter besonderen Umständen. Das heißt: stillende Frauen, Frauen mit erhöhtem Thrombose-Risiko, Frauen, die über 35 sind, rauchen oder einen hohen Blutdruck haben. Oder auch an Frauen, die sich davor scheuen, künstliches Östrogen einzunehmen.

Es gibt aber auch Frauen, die die Minipille auf keinen Fall nehmen sollten: Dazu zählen Frauen, die Brustkrebs haben oder hatten, Frauen mit Lebertumoren oder unerwarteter vaginaler Blutung, Frauen mit Hepatitis und Frauen, die bestimmte Medikamente einnehmen. Fragt Euren Arzt bzw. Eure Ärztin unbedingt nach solchen Einschränkungen, bevor Ihr Euch etwas verschreiben lasst und lest immer auch die Packungsbeilage gründlich durch!  

Minipille hat ähnlich viele Nebenwirkungen wie die Pille

Aber auch wenn ihr Name nett klingt, ist nicht “mini” an der Minipille: Das Problem bei der Minipille ist, dass sie zahlreiche unangenehme Nebenwirkungen hat, die den Frauen, die sie nehmen, das Leben schwer machen. Tatsächlich war die erste Pille, die 1956 getestet wurde, eine reine Minipille. Jedoch verursachte sie so massiv viele Nebenwirkungen, dass man künstliches Östrogen hinzufügte, um sie besser verträglich zu machen. Du verringerst mit einer reinen Progestinpille also nicht Dein Risiko für schlimme Nebenwirkungen – denn egal ob Minipille oder Kombinationspille – die meisten Nebenwirkungen stammen sowieso immer vom Progestin.[2] 

Während das Progesteron, das unser Körper produziert, beruhigend wirkt und unsere Gehirn sowie unsere Gedächtnisleistung stärkt, hat das künstliche Progestin ganz andere Auswirkungen auf unseren Körper. Es wird immer wieder mit Depressionen und Angststörungen in Zusammenhang gebracht. Aber es gibt – wie eben bereits erwähnt – noch viele andere Nebenwirkungen vom Progestin der Minipille 

Gerade am Anfang, wenn du mit der Minipille beginnst, kannst du öfter sehr unregelmäßige Blutungen haben – das kann sehr unangenehm werden, weil die Blutungen nicht vorhersehbar sind und dich in ungünstigen Momenten überraschen können. Bei einigen Frauen pendelt sich das mit der Zeit ein, bei anderen tritt es immer wieder auf. Weitere häufige Nebeneffekte der Minipille sind Akne, schmerzende Brüste, Libidoverlust, Gewichtszunahme und Haarausfall. Aber auch Migräne, Übelkeit, Stimmungsschwankungen sowie EierstockZysten treten verstärkt auf. 

Gesteigertes Depressionsrisiko bei hormoneller Verhütung

Die schlimmste häufige Nebenwirkung ist in meinen Augen aber das gesteigerte Risiko, an einer Depression zu erkranken. Gerade junge Frauen sind bei Depressionen stark gefährdet: Mit Minipille ist ihr Risiko doppelt so hoch, an einer Depression zu erkranken wie ohne Pille – das zeigt eine dreizehnjährige Studie mit mehr als einer Million Frauen im Alter zwischen 15 und 34 Jahren. [2]

Und es geht leider noch weiter: Bei einer dänischen Studie, die über eine halbe Million Frauen begleitete, zeigte sich, dass das Selbstmordrisiko bei jeglicher Art der Pillennutzung dreimal so hoch ist wie bei Frauen, die ohne Hormone verhüten. [3]

Du siehst, dass die Minipille alles andere als die Pille light ist, sondern dass sie massive Auswirkungen auf Deinen Körper haben kann. Deswegen empfehle ich Dir, auch nach dem Absetzen dieser Pillenart den Körper zu unterstützen, damit er schneller wieder in ein hormonelles Gleichgewicht zurückkehrt. So werden auch Probleme wie Haarausfall, Akne oder Gewichtszunahme wieder verschwinden, Deine Stimmung stabilisiert sich und Deine Lust auf Sex kehrt zurück. Dabei kann ich Dich unterstützen: Trag‘ Dich gerne auf die kostenlose und unverbindliche Warteliste für meinen Kurs zum Pille absetzen ein – dort erfährst Du genau, wie Du wieder in hormonelle Balance kommst.

Quellen:

[1]: https://www.mayoclinic.org/tests-procedures/minipill/about/pac-20388306

[2]: Briden, L. (2018). Period Repair Manual (Second Edition). Greenpeak Publishing.

[3]: https://jamanetwork.com/journals/jamapsychiatry/fullarticle/2552796

[4]: https://www.hlavnespravy.sk/wp-content/uploads/2017/11/hormonalna-antikoncepcia-samovrazdy.pdf

Hinterlasse einen Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.