Jessie, die Stimme hinter Bodysynchron!

♀ Folge mir auch auf Social Media!

Veganer Paranuss-Parmesan - schmeckt lecker und ist total gesund.

Voller Selen: Veganer Paranuss-Parmesan


Veganer Paranuss-Parmesan – damit musst Du nie wieder veganen Parmesan aus dem Supermarkt kaufen! Dieser schmeckt zwar, enthält aber meist viel Fett und wenig Nährstoffe. Der vegane Paranuss-Parmesan hingegen punktet mit einer guten Dosis an Selen – und das brauchst Du für ein intaktes Immunsystem und eine gesunde Schilddrüse!

Kennst Du veganen Käse aus dem Supermarkt? Ich finde es zwar super, dass die Auswahl an veganen Produkten im Supermarkt wächst, allerdings sind viele dieser Convenience-Produkte leider alles andere als gesund. Beispiel veganer Käse: Er enthält oft viele gesättigte Fettsäuren, da er hauptsächlich aus Kokos- oder Palmfett besteht. Vitalstoffe Fehlanzeige!

In meinen Augen ist es total überflüssig, fertigen veganen Parmesan zu kaufen. Eine Packung Hefeflocken (Meine Lieblingsmarke: Dr. Ritter ♥️) hat viel mehr hochwertige Nährstoffe und kaum Fett. Ihr könnt Euren veganen Parmesan aber noch ausbauen, wenn Ihr Lust habt – und zwar mit Paranüssen!

Moment, Para-was? Sind das diese riesigen, etwas komisch schmeckenden Nüsse? Ja, bei mir sind Paranüsse im Nussmix auch immer übrig geblieben. Ist einfach nichts für mich, dachte ich mir. Bis ich während meiner Weiterbildung zur veganen Ernährungsberaterin erfuhr: Paranüsse sind wahre Selen-Bomben – und viele Menschen haben einen Mangel an Selen, ohne es zu merken. Hier kommt veganer Paranuss-Parmesan ins Spiel!


Wofür braucht mein Körper Selen?

Selen ist ein essentielles Spurenelement für unseren Körper, weil es bei vielen Vorgängen beteiligt ist. Es ist in antioxidative Prozesse verwickelt, beteiligt als Baustein von Spermien und nimmt Einfluss auf unser Immunsystem.

Und auch für unseren Hormonhaushalt ist Selen wichtig! Denn es ist beteiligt am Stoffwechsel der Schilddrüsenhormone. Die sogenannten Selenoproteine bilden aus der Hormonvorstufe Tyroxin (T4) das aktive Hormon Trijodthyronin (T3). Ohne sie kann Dein Jodstoffwechsel also nicht funktionieren – und das wiederum hat Einfluss auf Deine Schilddrüse! Kämpfst Du also mit hormonellen Problemen oder einem langsamen Stoffwechsel, kann ein Mangel an Selen die Ursache sein.

Laut dem Schätzwert der DGE brauchen Frauen etwa 60 μg/Tag, Männer 70 μg/Tag. Die tägliche Dosis Selen sollte 300 μg nicht überschreiten, da es sonst zu einer Selen-Vergiftung kommen kann.

Das Problem bei einem Selen-Mangel ist, dass die Symptome hierfür sehr unspezifisch sind – was den Mangel schwer erkennbar macht. Vorbeugen ist also angesagt!


Welche Lebensmittel enthalten Selen?

Selen ist in Deutschland ein sogenanntes kritisches Spurenelement, da die deutschen Böden selenarm sind. Dementsprechend sind auch die hier angebauten Lebensmittel arm an Selen. Wenn Du nun Tiere oder tierische Produkte isst, hast du vermutlich keinen Selenmangel, da in der EU-Tierhaltung Selen als Nahrungsergänzungsmittel ins Futter gemischt wird. (DGE 2015a)

Aber kann man auch ohne Nahrungsergänzungsmittel ausreichend Selen aufnehmen? Ja – mit Paranüssen! Diese wachsen in Nordamerika, wo die Böden gut mit Selen versorgt sind. Dazu kommt, dass der Paranussbaum Selen akkumuliert – also in seinen Früchten, den Nüssen, in hohen Mengen ansammelt. Somit können Paranüsse Dich mit ihren 254 μg Selen pro 100 Gramm wunderbar bei Deiner Selenversorgung unterstützen. (Thomson et al., 2008).

Neben Paranüssen enthalten auch noch Steinpilze (bis zu 187 μg Selen pro 100 Gramm), Linsen (45 μg Selen pro 100 Gramm) und Haferflocken (10 μg Selen pro 100 Gramm) Selen in größeren Mengen.


Veganer Paranuss-Parmesan: einfach, schnell, lecker

Und wie bekommt man diese komischen Paranüsse nun schmackhaft? Indem man sie gemeinsam mit Hefeflocken (da sind sie wieder ♥️), Salz und Zitronensaft zu einem vollmundigen veganen Parmesan verwandelt!

Das Rezept zum Ausdrucken und Abspeichern findest Du unter diesem Beitrag. Du willst lieber ein Video davon sehen? Dann schau doch mal auf meinem Instagram-Kanal vorbei!


Wie stehst Du zu Paranüssen? Hast Du schon mal was Leckeres damit gekocht? Teile Deine Ideen mit uns in den Kommentaren!


Rezept: Veganer Paranuss-Parmesan zum Ausdrucken und Abspeichern

Veganer Paranuss-Parmesan

Zutaten

  • 200 Gramm Paranüsse
  • 2 EL Hefeflocken
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1/2 TL Salz

Zubereitung

1. Ofen auf 140 Grad vorheizen.
2. Die Paranüsse im Mixer oder der Kaffeemühle fein mahlen, aber Achtung: nicht zu lange, sonst wird daraus Nussmus.
3. Gemahlene Nüsse mit den restlichen Zutaten vermischen und gut durchkneten.
4. Danach ebenmäßig auf dem Backblech verteilen und im Ofen 35 bis 40 Minuten backen. Dabei drei- oder viermal wenden, damit die Mischung nicht anbrennt.
drucken

Hinterlasse einen Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.