Jessie ist Ernährungs- und Hormonberaterin. Auf ihrem Blog hormongeflüster.com gibt sie ihr Wissen weiter.

Mehr über Jessie.

Recent Posts

Bleib auf dem Laufenden.


Lust auf einen deftig-leckeren, eiweißreichen pflanzlichen Brotaufstrich? Dann ist dieses Rezept für vegane Leberwurst genau das Richtige für Dich. Aus einfachen Zutaten ist sie ratzfatz zusammengemischt und lässt sich als gesunde Wurstalternative mit guten Gewissen genießen.

Vor einigen Jahren liebte ich es, im Sommer einen Teller Mozzarella mit Tomaten und frischem Basilikum zu essen. Die pure Leichtigkeit! Als ich vegan wurde, habe ich dieses kulinarische Vergnügen verloren geglaubt – bis jetzt. Ich habe einen neuen (käsigen) heiligen Gral: Veganer Mozzarella auf Basis von Cashewkernen. 

Endlich Juni, endlich Erdbeerzeit! Wie schön ist es, bei Sonnenschein seine eigenen Erdbeeren auf dem Feld zu ernten, zwischendurch eine zu naschen und dann mit einem Eimer voll roter Köstlichkeit nach Hause zu spazieren! Wer nicht alles pur naschen möchte, kann sich etwas Leckeres daraus backen. Bei mir wurde es ein veganer Vanille-Käsekuchen mit Erdbeer-Chia-Topping. Keine Sorge - der Kuchen klingt komplizierter als er ist.

Ein Salat macht doch nicht satt? Dann habt ihr diesen deftigen veganen Bauernsalat noch nicht probiert: Er ist vielmehr eine vollständige Hauptmahlzeit als nur ein Salat. Ich mache davon gerne auch mal die doppelte Portion, damit er für mehrere Tage reicht.

Tomatensalat mit Feta - was habe ich ihn geliebt! Aber mein Gewissen war stärker als meine Zuneigung zu dem griechischen Käse. Die Entscheidung war richtig, denn mittlerweile habe ich auch hierfür einen wunderbaren (und viel gesünderen) Ersatz gefunden. Damit Ihr auch nicht länger traurig sein müsst, verrate ich Euch heute, wie veganer Feta perfekt gelingt. 

Obwohl ich gerne als Gesundheitsguru auftrete (meine Kollegen können ein Lied davon singen...), habe ich zwei eher minder gesunde Schwächen: Kaffee und Brot. Gegen den Kaffee komme ich noch nicht an, aber nach einigen Stöbereien im Internet und Gepansche in meiner Küche habe ich es endlich gefunden: Ein Brot, das so gesund ist, dass man es bedenkenlos in großen Mengen verzehren kann - quasi das gesündeste Brot der Welt!